Zinsvergleich Festgeld

Kurzfristige Geldanlagen

Es gibt unterschiedliche kurzfristige Geldanlagen. Zu ihnen zählen zum Beispiel ein Tagesgeldkonto, ein Festgeldkonto oder auch Aktien und Daytrading. Die Aktien und das Daytrading können viel risikoreicher als ein Tagesgeldkonto oder ein Festgeldkonto sein. Deshalb sollten Sie nur in Aktien investieren, wenn Sie sich auch sehr gut damit auskennen. Die Gewinne beim Daytrading können zwar höher ausfallen, aber Sie können auch viel Geld dabei verlieren. Deswegen bietet ein Tagesgeldkonto oder ein Festgeldkonto die höhere Sicherheit.

Unterschied zwischen Tagesgeldkonto und Festgeldkonto

Zwischen diesen beiden Kontoarten gibt es einige Unterschiede die zu beachten sind. Bei dem Festgeldkonto wird eine bestimmte Summe über einen festgelegten Zeitraum verzinst. Das Festzinsgeld kann in diesem Zeitraum nicht abgehoben werden und der Festgeldzinssatz bleibt auch gleich. Man legt zum Beispiel 10.000 € für einen Zeitraum von sechs Monaten ein. In diesem Zeitraum können Sie nicht über das Geld verfügen. Beim Tagesgeldkonto funktioniert das anders. Das Geld kann zu jederzeit abgehoben werden und die Zinsen werden meist täglich neu berechnet oder geändert. Der Zinssatz beim Festgeldkonto ist meist höher als der beim Tagesfestgeldkonto. Welches Konto ist aber nun besser? Das hängt ganz davon ab, ob Sie das Anlagegeld im Moment brauchen oder nicht. Das Tagesgeldkonto empfiehlt sich, wenn Sie als Absicherung, Geld zu jederzeit zur Verfügung haben wollen. Das Festgeldkonto eignet sich aber perfekt dafür, wenn Sie schon vorher wissen, dass Sie auf das Geld verzichten können. Also ist es bei jedem individuell zu entscheiden, ob nun ein Tagesgeldkonto oder ein Festgeldkonto besser ist.

Wie man am besten vorgeht um eine kurzfristige Geldanlage in Festgeld zu finden

Jede Bank bietet einen anderen Zinssatz beim Festgeld an. Daher ist es am besten, dass Sie die Banken und Kreditinstitute online vergleichen und sich die unterschiedlichen Zinssätze bei jeder Bank anschauen. Dazu gibt es im Internet sehr viele Vergleichsseiten (siehe auch unseren Festgeldvergleich auf dieser Seite oben), die sehr übersichtlich und leicht bedienbar, gestaltet sind. Hier stellt sich auch die Frage, ob eine Direktbank oder Filialbank besser ist. Bei der Direktbank gibt es meistens keine Berater, die Sie persönlich beraten. Bei der Filialbank allerdings schon. Falls Sie sich die verschiedenen Banken schon angeschaut haben und ganz sicher wissen, für welchen Zinssatz Sie Ihr Festgeldkonto wollen, dann wäre hier die Direktbank die bessere Wahl. Falls Sie jedoch noch unentschlossen sind und noch immer nicht genau wissen, zu welchem Zinssatz Sie ihr Festgeldkonto wollen, dann wäre hier die Filialbank die bessere Wahl. Der Bankmitarbeiter wird Sie dann beraten können, damit Sie sich dann für das beste Konto entscheiden können.

Tagesgeldanlagevergleich

Was gibt es zu beachten?

Wenn Sie sich für ein Festgeldkonto entschieden haben, sollten Sie auf die Dauer achten, für das ihr Geld verzinst wird. Denn wenn Sie sich für einen Zeitraum von zum Beispiel sechs Monaten entschieden haben, können Sie dann für diesen Zeitraum nicht mehr auf Ihr Geld zugreifen. Des Weiteren gilt es noch zu beachten, wie viel Geld Sie anlegen wollen. Desto grösser der angelegte Betrag ist, desto mehr Geld können Sie daraus kriegen. Dasselbe gilt aber auch für einen niedrigeren Betrag. Wenn Sie zum Beispiel nur einen sehr kleinen Betrag an Geld anlegen, wird der entsprechende Gewinn auch gering ausfallen.

Das könnte Dich auch interessieren …